Skip to content

Pavel Ehrlich & Harm Bremer

Pavel Ehrlich

Schöpfungsgeschichten in Metall

Wie ein roter Faden zieht sich durch die Arbeiten des ukrainischen Künstlers Pavel Ehrlich die Suche nach dem Ursprünglichen, nach dem, was das Leben ausmacht.
Er bezieht seine Themen ebenso aus der Mythologie und Religion wie aus dem Leben und zwischen-menschlichen Beziehungen.
Pavel Ehrlich ist ein Schöpfer. Er vermag es, unbelebter Materie, die ihre besten Zeiten längst hinter sich hat, neues Leben einzuhauchen. Alte Wecker, Motoren, Autoteile werden zu Körpern. Es wird neue Harmonie geschaffen, in der wir uns wiedererkennen und dadurch auch berühren lassen können. Man vergisst, dass Ehrlichs Figuren aus Metall sind. Sie beobachten uns und sie erzählen uns unsere wahren Geschichten über uns selbst bzw. uns als Menschen.
 

Harm Bremer – AEROSOL LIGHT

Lichtinstallationen

Die im Freien ausgestellten Arbeiten werden ab Einsetzen der Dunkelheit durch Installationen des Lichtkünstler Harm Bremer ganz bewußt in Szene gesetzt.[1]
Als auf die übliche Beleuchtung längst konditionierte Betrachter*innen, finden wir uns in durch die Lichtarrangements neu geschaffenen Atmosphären wieder. Sind innerhalb der Installationen eben mehr als nur passiver Betrachter*innen, bekommen neue Perspektiven zu Wirklichkeit und Wahrnehmung vermittelt.

[1] :] Die Lichtinstallation wird nur in einem abgesprochenen Zeitfenster eingeschaltet und ist vergleichsweise klein. Auf wechselndes oder bewegtes Licht wird verzichtet. Nutzung klassischer und dadurch weniger lichtstarker analoger Projektionstechnik. Entwicklung einer wetterfesten Verhausung für Analogprojektoren, die effektiv Streulicht absorbiert und mit Insektenschutzgittern ausgestattet ist. Entstanden in Zusammenarbeit mit dem Segelmacher Albrecht von Bremen (Tentsetter) und dem Baumpfleger Lars Söhl (Arbor Eco) aus Hamburg.
 

Pavel Ehrlich:

Telefon:
0176 20068247

Harm Bremer:

Website:
www.aerosol-light.net