Skip to content

Landgang

Werk & Kunst im Wendland & umbei

Jürgen Ferdinand Schulz

Objekte Installationen Rituale

Die Objekte aus gebürsteten Eichenbalken und Eichenbohlen sind „Lichtfänger“.
In herausgearbeitete geometrische Formen werden Flachglas oder Industrieglasrohlinge eingepasst. Es entstehen Spiegelungen und Reflexionen. Jede Bewegung des Betrachters verändert den Lichteinfall; das Betrachten wird zum Spiel mit der Transparenz.
In den Arbeiten mit altem Holz stellt sich die Frage der Zerbrechlichkeit neu: in den Schichtungen verliert das Glas seinen zerbrechlichen Charakter, wird zum scheinbar tragenden Material.
Diese Arbeitsweise ist eine Annäherung an die Spannung zwischen Natur und Technik: das organisch Gewachsene, die Veränderungen der Oberflächen durch Witterungseinflüsse und
Alterungsprozesse stehen dem präzisen, glatten, technischen Material Glas gegenüber.
In den sichtbaren Bruchkanten verliert das geschichtete Glas die Präzision, erhält wie das Holz eine raue Oberfläche, beginnt zu Fließen, nähert sich in der Umgebung des gewachsenen Holzes dem Prozess einer natürlichen Veränderung, einer Verwandlung an.

Telefon:
05844-976061

01707236316

Email:
juergenfschulz@yahoo.de

Webseite
www.feuer-wind.de

Erreichbarkeit außerhalb des LANDGANGs:
Sie erreichen mich nach telefonischer Vereinbarung unter folgender Adresse:

Beseland Nr.9

29459 Clenze